Die Baumaßnahme beinhaltete den Ausbau eines Teilabschnittes des Radfernweges der sich in Jena Süd kreuzenden Deutschlandroute D4  „Thüringer Städtekette“ und D11 „Saale-Radwanderweg“. Vordergründiges Ziel der neuen Strecken- charakteristik war die Verbesserung der verkehrstechnischen Eigenschaften und der allgemeinen Nutzenqualität des Verkehrsraumes für Radfahrer. Der Ausbau beginnt an der Saalebrücke in Lobeda-West und endet an der Autobahn A4.  Es erfolgte ein grundhafter Ausbau des Radwanderweges mit einer Gesamtbreite von 3,5 m mit einer Asphalttragdeckschicht. In verschiedenen Bereichen wurden Bereiche zum Verweilen mit Bänken und dazugehörenden Papierkörben angeordnet.

Auftraggeber

Stadt Jena

Ausführungszeitraum

2009 – 2010            Lph 1-8

<< Zurück